Thema "Staatsfinanzen"

17.09.2015, DIE ZEIT Nr. 38 | Marode Schulen

Unterricht in Ruinen

Wie vergammelt sind deutsche Schulen? Wir haben unsere Leser gefragt und sind ihren Hinweisen gefolgt. [mehr ...] [als PDF]
20.07.2015, ZEIT ONLINE | Griechenland

"Die Austeritätspolitik verletzt Menschenrechte"

Seit Griechenland von Gläubigern abhängt, ist es um die sozialen Rechte schlecht bestellt, sagt die Völkerrechtlerin Margot Salomon. Auch Deutschland sei verantwortlich. [mehr ...]
28.05.2015, Die ZEIT No. 22 | Bildung

So geht Schule

Viele Schulen in Deutschland sind marode, es fehlt Geld. Schule kann trotzdem gelingen: wenn engagierte Lehrer, Eltern und Lokalpolitiker die Dinge in die Hand nehmen. [mehr ...] [als PDF]
17.02.2015, ZEIT ONLINE | Europa

Ein Grexit träfe Griechenland am härtesten

Erst Staatsbankrott, dann Bankenpleite: Ohne neues Hilfsprogramm würden die Griechen wohl den Euro verlassen. Das wäre für sie schlimmer als für den Rest der Eurozone. [mehr ...]
06.01.2015, ZEIT ONLINE | Migration

"Deutsche Arbeitskräfte gewinnen"

Kosten und Nutzen von Migration lassen sich kaum exakt berechnen, sagt Ökonom Herbert Brücker. Doch "es müsste mit dem Teufel zugehen", wenn Deutschland nicht profitiere. [mehr ...]
14.08.2014, ZEIT ONLINE | Steuern

Reich, reicher, Microsoft

Große US-Konzerne schwimmen im Geld und horten es im Ausland, statt sinnvoll zu investieren und Arbeitsplätze zu schaffen. Der Grund: Sie wollen Steuern sparen. [mehr ...]
30.06.2014, ZEIT ONLINE | Staatspleite

Eine Gnadenfrist für Argentinien

Auch wenn Argentinien noch 30 Tage Zeit hat: Eine Pleite wird das Land kaum vermeiden können. Der Fall zeigt, wie wichtig ein internationales Insolvenzrecht ist. [mehr ...]
27.08.2013, ZEIT ONLINE | Argentinien

Mit Gottes Hilfe gegen Hedgefonds

Argentiniens Präsidentin Kirchner kämpft um die Solvenz ihres Landes. Zwei Mal haben Gerichte gegen sie entschieden. Jetzt will sie erneut mit den Gläubigern verhandeln. [mehr ...]
27.08.2013, ZEIT ONLINE | Argentina

Con ayuda de Dios y contra los fondos buitres

La presidenta argentina Cristina Fernández de Kirchner está luchando por mantener la solvencia financiera del país. Los tribunales han fallado ya dos veces en su contra. Ahora, ella quiere renegociar con los acreedores, una vez más. (Versión castellana de un artículo publicado originalmente en alemán) [als PDF]
20.06.2013, ZEIT ONLINE | Brasilien

Die Wütenden von Rio

Lange galt Brasilien als Vorzeigeland, die Wirtschaft wuchs, die Arbeitslosigkeit sank. Doch die Proteste zeigen: Der Aufschwung hat viele Verlierer. [mehr ...]

Seiten