Thema "Menschenrechte"

16.02.2016, ZEIT ONLINE | Sklaverei

Die Zwangsarbeit kommt nach Europa

Wenn Flüchtlinge Geld verdienen müssen, aber legal nicht dürfen, wächst das Risiko von Ausbeutung - in der Türkei und im Rest Europas. [mehr ...]
05.02.2016, ZEIT ONLINE | Flüchtlingskrise

Kaum Geld für Syrien

Arme Länder tragen die Hauptlast der Syrien-Nothilfe, die reichen geben weniger, als sie könnten. Selbst die Zusagen der jüngsten Geberkonferenz decken den Bedarf nicht. [mehr ...]
22.01.2016, ZEIT ONLINE | Flüchtlinge

"Die Menschen werden weiter kommen"

Drei Milliarden Euro sind für die Türkei viel Geld, sagt Martin Glasenapp, Nahostreferent von medico. Doch Geld alleine eröffne den Flüchtlingen dort noch keine Zukunft. [mehr ...]
18.01.2016, ZEIT ONLINE | Oxfam-Report

Sechs Gründe, sich zu empören

Die Kluft zwischen Arm und Reich ist skandalös groß. Das ist nicht nur ein moralisches, sondern ein ganz praktisches Problem. Warum Ungleichheit allen schadet. [mehr ...]
09.12.2015, ZEIT ONLINE | RWE

Mit juristischen Waffen gegen den Klimawandel

Saúl Luciano Lliuya hat RWE verklagt, weil der Konzern Kohle verfeuert und so die Erde anheizt. Eine deutsche NGO unterstützt ihn. Sie betreten rechtliches Neuland. [mehr ...]
21.10.2015, ZEIT ONLINE | Flüchtlingshilfe

Der Hunger bleibt

Die G7 sagten auf dem UN-Gipfel Milliarden für die Flüchtlingshilfe zu. Die Lage in Syriens Nachbarstaaten bleibt jedoch prekär. Was wurde aus den Versprechen? [mehr ...]
19.10.2015, ZEIT ONLINE | Flüchtlinge

Die ganze Wahrheit über Hardheim

Mit Benimmregeln für Flüchtlinge machte Hardheim im Odenwald Schlagzeilen. Tatsächlich haben manche Einwohner Angst vor den Neuen. Aber das ist nur die halbe Geschichte. [mehr ...]
13.10.2015, ZEIT ONLINE | Film "Cartel Land"

Drecksbanden der Gerechtigkeit

In Mexiko bewaffnen sich Bürger gegen Drogenkartelle und korrupte Polizei, weil ihre Nächsten massakriert werden. "Cartel Land" kommt den Kämpfern näher als je ein Film. [mehr ...]
11.10.2015, ZEIT ONLINE | "Landraub"

Gold kann man auf Dauer nicht essen

"Landraub" zeigt die Konsequenzen globaler Spekulationen um Ackerland. Statt anzuprangern, kommen Bauern wie Investoren zu Wort. So ruft die Dokumentation zum Widerstand. [mehr ...]
30.09.2015, ZEIT ONLINE | Flüchtlinge

"Ich sterbe lieber schnell in Syrien, als hier zu verhungern"

Weil Geld fehlt, kürzen die UN in Syriens Nachbarstaaten die Essensrationen für Flüchtlinge. Deren Reserven sind aufgebraucht. Sie gehen zurück – oder weiter nach Europa. [mehr ...]

Seiten