Thema "Menschenrechte"

21.11.2011, ZEIT ONLINE | Uganda

Wald geschützt, Existenzen zerstört

Ein britisches Unternehmen will in Uganda Holzwirtschaft betreiben. Es verspricht Jobs, Waldschutz und Entwicklung. Dafür wurden Tausende von ihrem Land vertrieben. [mehr ...]
29.07.2011, ZEIT ONLINE | Äthiopien

Biosprit statt Nahrung im Omo-Tal

Äthiopien verpachtet urbares Land an Agrokonzerne und baut einen Staudamm. Menschenrechtler warnen: Die Regierung bringe die Bevölkerung in Lebensgefahr. [mehr ...]
22.06.2011, ZEIT ONLINE | G-20-Agrarministertreffen

"Die Reichen bestimmen über die Armen"

Die G-20-Agrarminister sind ein undemokratischer Verein, der die falsche Politik betreibt, sagt Agrarexperte Roman Herre. Statt den Armen zu helfen, fördert man Landraub. [mehr ...]
17.02.2011, ZEIT ONLINE | Palmöl aus Indonesien

Abholzung und Vertreibung sind ein lohnendes Geschäft

Palmöl steckt in immer mehr Produkten. Der Boom zerstört jedoch Urwälder und die Lebensgrundlage vieler Menschen. Experten fordern mehr Nachhaltigkeit. [mehr ...]
09.10.2010, ZEIT ONLINE | Argentinische Literatur

Sätze wie Giftpfeile

Wie lebt man weiter nach der Diktatur? Der argentinische Schriftsteller Martín Caparrós geht in seinem Buch "Wir haben uns geirrt" mit Tätern wie Opfern hart ins Gericht. [mehr ...]
19.08.2010, ZEIT ONLINE | Edelmetall

Der wahre Preis des Goldes

Gold ist gefragt wie nie, doch die Förderung verursacht weltweit große Schäden. In Guatemala wehren sich Anwohner gegen eine Mine – bislang erfolglos. [mehr ...]
15.12.2009, ZEIT ONLINE | Wald- und Klimaschutz

"Kopenhagen kann zur Zerstörung der Urwälder beitragen"

Auf dem Klimagipfel wird ein Abkommen zum Waldschutz debattiert. Umweltexperte Thomas Fatheuer warnt im Interview: Dieses bedrohe die Ureinwohner und den Wald selbst. [mehr ...]
25.07.2009, ZEIT ONLINE | Liberalität

(K)ein Land der Freien

Deutschland sieht sich als freiheitliche Gesellschaft, deren Grundgesetz zentrale Rechte garantiert. Doch vom Ideal einer wahrhaft offenen Gesellschaft sind wir weit entfernt [mehr ...]
03.07.2009, ZEIT ONLINE | Iran

"Wirtschaftssanktionen stärken nur das Regime"

Durch Druck kann der Westen in Iran nichts erreichen, sagt die Forscherin Miriam Shabafrouz. Besser wäre, das Gespräch mit Präsident Ahmadineschad zu suchen. Ein Interview [mehr ...]
09.12.2008, ZEIT ONLINE | 60 Jahre Erklärung der Menschenrechte

"Manche kommen zu Tode"

Wo Bodenschätze abgebaut werden, sind Menschenrechte besonders bedroht, sagt Analyst Matthias Bönning. Ein Interview über die Verantwortung von Konzernen und Investoren [mehr ...]

Seiten