Thema "Agrarwirtschaft"

08.03.2012, ZEIT ONLINE | EU-Klimapolitik

Biosprit ist kein Wundermittel

Agrotreibstoffe können dem Klima auch schaden – und Hunger und Vertreibung fördern, sagen Menschenrechtler. Die EU-Kommission zögert, die Kritik anzunehmen. [mehr ...]
13.02.2012, ZEIT ONLINE | Blumenindustrie

Ausbeutung für den Valentinstag

Viele Blumen kommen aus Entwicklungsländern. Dort werden die Arbeiter unfair bezahlt und vergiftet durch Pestizide, kritisiert Menschenrechtsexpertin Gertrud Falk. [mehr ...]
23.12.2011, ZEIT ONLINE | Südsudan

Rendite gegen den Hunger

Während der Südsudan vor einer Hungerkrise steht, sucht die Weltbank nach privaten Investoren, um das Land aufzubauen. Doch die Hindernisse sind hoch. [mehr ...]
20.12.2011, ZEIT ONLINE | Agrar-Exporte

Uganda wird zu warm für Kaffee

Millionen Ugander leben vom Kaffee-Export. Doch weil die Temperaturen steigen und der Regen nicht mehr berechenbar ist, wird der Anbau der Bohne so gut wie unmöglich. Auch der Rest der Landwirtschaft leidet. [mehr ...]
08.12.2011, ZEIT ONLINE | Rohstoffe

Südafrika fürchtet den Wassermangel

Wasser ist in Südafrika knapp – und der Bedarf wächst. Forscher warnen: Wenn nichts geschieht, wird es bald nichts mehr zu verteilen geben. [mehr ...]
06.12.2011, ZEIT ONLINE | Amazonien

Sieg für Brasiliens Agrarlobby

Brasilien galt bislang als Klimaschutz-Vorreiter. Ein neues Waldgesetz gefährde aber die bisherigen Erfolge, warnen Umweltschützer. Heute stimmt das Parlament ab. [mehr ...]
28.11.2011, ZEIT ONLINE | UN-Bericht

Knapperes Ackerland, mehr Hunger

Schon jetzt sind viele Böden unbrauchbar. Weil sie weiter erodieren und auch die Wasservorräte abnehmen, gerät die Nahrungsversorgung der Erde in Gefahr, warnen die UN. [mehr ...]
23.11.2011, ZEIT ONLINE | Waldmenschen

Ein Förster rettet den Mini-Wald

Viele Privatwälder in Baden-Württemberg sind so winzig, dass ihre Bewirtschaftung nicht lohnt. Dietmar Heid will das ändern. Er gründet Waldgemeinschaften. [mehr ...]
21.11.2011, ZEIT ONLINE | Uganda

Wald geschützt, Existenzen zerstört

Ein britisches Unternehmen will in Uganda Holzwirtschaft betreiben. Es verspricht Jobs, Waldschutz und Entwicklung. Dafür wurden Tausende von ihrem Land vertrieben. [mehr ...]
10.11.2011, ZEIT ONLINE | Griechenland-Krise

Ein Bauer fürchtet das Euro-Chaos

Für den Landwirt Rolf Reinhardt bedeutete Europa lange Zeit lästige Bürokratie. Jetzt, in der Krise, fordert er Solidarität mit den Schuldenstaaten. Warum? [mehr ...]

Seiten